Zum Inhalt springen

18. Juni 2018: Caren Marks: Jetzt für den Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag bewerben

Medieninteressierte Jugendliche haben wieder die Möglichkeit hinter die Kulissen des parlamentarischen und medialen Geschehens in der Hauptstadt zu blicken. Zum fünfzehnten Mal lädt der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e.V. 30 Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein.
Caren Marks Foto: Benno Kraehahn

„Vom 25. November bis zum 1. Dezember hospitieren die Jugendlichen in Redaktionen, lernen Hauptstadt-Journalisten kennen, diskutieren mit Abgeordneten, besuchen Plenarsitzungen im Deutschen Bundestag und erstellen eine eigene Zeitung“, erläutert die SPD-Bundestagsabgeordnete Caren Marks.
Der Titel der diesjährigen Veranstaltung lautet „Zwischen Krieg und Frieden“. Dazu Caren Marks: „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer widmen sich im Rahmen dieses Themenfelds den unterschiedlichsten Fragen. So zum Bespiel wie Frieden geschaffen und aufrechterhalten werden kann, wie einzelne Personen, politische Institutionen oder die Gesellschaft zu Friedensprozessen beitragen oder was die Rolle der Medien dabei ist.“
Bewerben können sich Jugendliche im Alter zwischen 16 und 20 Jahren mit einem journalistischen Beitrag zum Thema. Eingereicht werden können Printtexte sowie Audio- und Videobeiträge. Alle Informationen sind auf der Homepage http://www.jugendpresse.de/bundestag zu finden.
Bewerbungen können vom 23. Juli bis zum 14. September 2018 eingereicht werden.

Vorherige Meldung: SPD-Landtagsabgeordnete Claudia Schüßler zur Europapolitik in Seelze

Nächste Meldung: Matthias Miersch MdB: Persönliche Erklärung zur aktuellen Lage

Alle Meldungen